Objekt Grüze-Garage, Grüzefeldstrasse 65 Winterthur
Ort Winterthur
Auftraggeber Emil Frey AG, Zürich
Federführender Planer Schällibaum & Partner, Zürich
Zeitraum Projektierung 2017-2018

Beschrieb

Für den Umbau der Grüze-Garage in Winterthur wurde der Ausstellungs-raum durch einen Neubau ersetzt. Der teils zweigeschossige Gebäudeteil wurde zu einem eingeschossigen Ausstellungsraum umgebaut, wobei die umgebaute Tragstruktur auf die verbleibenden Untergeschosse zu liegen kommen. Die Fundation musste teils mit Mikropfählen verstärkt werden. Die Tragstruktur des Neubaus besteht aus einer Stahlkonstruktion als Rahmentragwerk mit eingespannten Stützen. Die Dachkonstruktion besteht aus Fachwerk- und Blechträgern, sowie aus Wabenträgern. Die Pfetten sind Doppel-T-Träger. Die Dachunterkonstruktion besteht aus einem Trapezblech mit Dämmung und Kiesschüttung als Dachaufbau. Im Bestand wurden verschiedene Massnahmen (wie Rückbau von Tragwänden mit Einbau von Stahlunterzugsträgern im Verbund Betondecke) ausgeführt.

Schlagworte

Mikropfähle, Stahlbau, Rahmentragwerk, Umbau, Abfangträger

Weitere Projekte die Sie interessieren könnten:

Baugruben | Bauwerksdynamik | Hochbau | Spezialtiefbau

Neues 80m-Hochhaus in Oerlikon

Baugruben | Hochbau | Spezialtiefbau

Wohnüberbauung mit Gewerbe im ehemaligen Schweiter-Areal

Baugruben | Fundationen | Hochbau | Spezialtiefbau

Neubau Mehrfamilienhaus in engsten Platzverhältnissen, Hybridbau mit tragenden Holzwänden

Baugruben | Bauwerksdynamik | Erdbebenertüchtigung | Erdbebenüberprüfung | Hochbau | Spezialtiefbau | Umbau

68m Hochhaus auf 35m tiefen Pfählen

Erdbebenertüchtigung | Erdbebenüberprüfung | Hochbau | Umbau

21'000 m2 zusätzliche Fläche aufgestockt am ehemaligen Swissair-Hauptsitz.

Baugruben | Bauwerksdynamik | Hochbau | Spezialtiefbau

Zwei 70m hohe Wohntürme - und die Bahn fährt unten durch.